Die „Emmaus-Bewegung“ als Selbsthilfeorganisation im Bereich der Armutsbekämpfung hat ihren Ursprung in Frankreich bei Abbé Pierre. Sie ist eine auf UN-Ebene und europäischer Ebene anerkannte Organisation mit Beraterstatus. Als Selbsthilfeorganisation arbeitet sie von der Basis bis zur internationalen Ebene in vielfältigen Projekten und Ansätzen sowohl lokal in einer der weltweit über 250 Emmaus Gemeinschaften als auch auf allen politischen Ebenen. Das Forum Eltern und Schule führt unterschiedlichste Kooperationen mit der Emmaus Gemeinschaft durch und unterstützt sie im politischen Bildungsprozess. Als ein Beispiel sei die Tagung „Collective Migration und Human Trafficking“ – Migration und Flucht in Europa im Jahre 2016 genannt sowie die Programme Dialogische Stadtspaziergänge seit 2016 und das Programm „…schon gewählt“ in 2017 (u. a. auch in inhaltlicher Nähe zur Demokratiewerkstatt Krefeld Süd).