Durch die Herausforderungen der heutigen Zeit und der veränderten Sichtweisen, die sich in den gesellschaftlichen Diskursen wiederspiegeln, hat das Forum Eltern und Schule in diesem Bereich in den letzten Jahren ein facettenreiches Programm durchgeführt. Dabei sind unterschiedlichste Bausteine und Seminarformen entstanden.

1. Dialogische Stadtspaziergänge zwischen Neubürgern, Schüler*innen, Zivilgesellschaft, Politik und Bürger*innen eines Stadtteiles.

  • „Gelebte Demokratie vor Ort“
  • Die Stadt gemeinsam und neu mit Schüler*innen, Flüchtlingen und Bürger*innen entdecken 
  • Meine Stadt – Deine Stadt – Unser Leben

Gemeinsam die Stadt neu entdecken im Rahmen eines geführten Stadtrundgangs – Kooperationspartner*innen und Interessierte vor Ort führen gemeinsam durch den Stadtteil. Jeder Beteiligte bringt seine Sicht mit ein. Bei gemeinsamen Kaffee erfahren wir Neues und bisher Unentdecktes – unsere Stadt in ihrer Vielfalt!

Ziel: Die Entwicklung von Respekt und Toleranz über den Dialog und den Austausch über geteilte Alltagserfahrungen im Stadtteil zwischen Flüchtlingen, Schüler*innen und Bürger*innen im Gemeinwesen/Sozialraum. Wir erkunden und teilen Orte gelebter Demokratie. Zielgruppen können dabei alle Menschen im Sozialraum (Stadt, Stadtteil), Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung sein. Die Lebenswelten unserer Zielgruppen sind sehr unterschiedlich. Sie sind häufig geprägt von Unkenntnis bzw. von medial und kollektiv vermittelten Bildern, die zu Ängsten oder auch Unverständnis führen. Diese auf Gegenseitigkeit beruhende Gesetzmäßigkeit und Dynamik wird an diesen Stellen durchbrochen. Über den gemeinsamen Dialog entstehen Respekt, Toleranz und gelebte Demokratie. Folgende Themenbereiche stehen dabei im Fokus:

I) „Was bringe ich mit – Was ist meine Vergangenheit? Was prägt mein Leben? Wie sieht mein Alltag aus? Was sind meine Wünsche und Träume?“ 

II) „Migration, Flucht und Asyl in der Migrationsgesellschaft“

III) „Grundlagen unserer Demokratie – Teilhabe und Solidarität– Wie funktioniert das praktisch in unserer Kommune bzw. in unserem Sozialraum?“

Weitere Themenfelder sind:

  • Seminare im Bereich Interkulturalität, Diversität und der damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderung, die an Schule und ihre Akteure herangetragen werden
  • Freiheit und ich – Was hat Freiheit mit mir zu tun? Dialog zwischen Schüler*innen, Bürger*innen, Integrations- und Sprachkursteilnehmer*innen
  • Einführungsseminare im Bereich Flucht, Migration und Asyl für lokale Strukturen der Flüchtlingshilfe
  • Themen wie soziales Lernen, Konfliktkompetenz, Traumatisierungen, Dialog als gestaltendes gesellschaftliches Element