Eltern mischen mit, Kooperationen mit MSOs und Elternschaften

Kinder mit Zuwanderungsgeschichte bilden schon heute vielerorts die Mehrheit der Schülerzahlen in NRW oder werden dies durch demografische Veränderungen in naher Zukunft tun. In den verschiedenen Gremien des Bildungssystems, z. B. in Elternräten und Schulpflegschaften, sind Eltern mit Migrationsgeschichte bisher jedoch unterrepräsentiert. Menschen mit Zuwanderungsgeschichte prägen dieses Land maßgeblich mit. Ihre Kinder sind ein integraler Bestandteil nordrhein-westfälischer Schulen. Eltern mit Migrationshintergrund haben eine starke Motivation, ihre Kinder beim Thema „Bildung und Zukunft“ zu begleiten und zu fördern. Ihre Bedürfnisse, Interessen und Ansprüche gilt es, zukünftig stärker zu fördern und zu nutzen.

Das Modellprojekt bietet ein breitangelegtes Qualifizierungsangebot für Eltern mit Zuwanderungsgeschichte als Multiplikatoren in den drei Projektregionen Dortmund, Duisburg und dem Bergischen Land. Gemeinsam mit MSOs vor Ort sollen im Rahmen des Projekts Strukturen aufgebaut werden, durch die während und vor allem nach Abschluss des Projektes das Angebot von Weiterbildungsveranstaltungen für Eltern mit Hilfe der ausgebildeten Multiplikatoren langfristig gewährleistet werden kann. Die MSO stehen auch als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung.

Eltern stärken vor Ort, Elternarbeit auf Augenhöhe (Dialog und Zukunftswerkstatt)

Eltern Stärken vor Ort – Seminare von und/oder für Eltern auf allen Ebenen der Bildungspartnerschaft

Dieser Arbeitsbereich ist seit jeher zentral. Dabei gibt es ein etabliertes breites (Qualifizierungs-)Angebot der Elternarbeit und Seminarangebote für Eltern in NRW. Sie reichen von klassischen Rechtsschulungen, Moderationskompetenzen für und in Sitzungen bis hin zu Prozeßbegleitungen.

Eltern Stärken vor Ort heißt aber auch differenzierte Fortbildungsmodule für alle Beteiligten (Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern), um mit Kompetenz ausgestattet in den Dialog einzusteigen. Dabei wird zielgruppenspezifisch an den eigenen Haltungen, Methoden und der Kommunikation gearbeitet. „Was kann unser Anteil sein, um für alle Beteiligten eine gute Zusammenarbeit zu gestalten?“ Was brauchen wir dazu? Wie lässt es sich umsetzen?“ Eltern stärken vor Ort – über das Projekt zur gelungenen Partnerschaft. Dabei fungiert das Forum Eltern und Schule als Prozessbegleiter, um mit Fortbildungsmodulen inhaltlich zu unterstützen und im Rahmen einer Steuergruppenbegleitung, einen längerfristigen Prozeß zu unterstützen. Zum Einsatz kommen Verfahren wie der Dialog und die Zukunftswerkstatt. Gerade neue Schulen werden begleitet, um mit allen Beteiligten gemeinsame Visionen und Verfahren des Miteinanders zu entwickeln.

Eltern mischen mit Elternzusammenarbeit