FESCH – das Forum Eltern und Schule – ist seit 1978 als anerkannte Einrichtung der politischen Bildung in einem breiten Spektrum politischer Bildung aktiv und engagiert.

Lebendige Demokratie und Partizipation. Dabei verstehen wir die Beteiligung und das Engagement von Eltern in der Schule im gesamten Zusammenhang. Gleichzeitig bedeutet es, auf allen Ebenen die Zusammenarbeit von Eltern und allen anderen Beteiligten (Schüler*innen, Lehrer*innen, Funktionsstellen innerhalb der Schule/Schulleitung) zu stärken. Schule als (politischen) Lebens- und Lernort zu entwickeln und Schule als demokratischen Ort zu gestalten und seine Entwicklung zu begleiten, ist uns ein zentrales Anliegen. Damit wird Schule zum Ort lebendiger Demokratie. Demokratische Entwicklung ist für das Forum Eltern und Schule aber auch im erweiterten Sozialraum, den Quartieren vor Ort und im gesamtgesellschaftlichen Zusammenhang Thema und Gegenstand unseres Engagements mit unseren vielfältigen Kooperationspartner*innen. Dabei sind Zukunftswerkstätten heute (Zukunft gestalten in solidarisch-demokratischer Verständigung), der Dialog (nach Buber) sowie partizipative und inklusive Verfahren und Methoden integraler Bestandteil unserer politischen Bildungsarbeit im Bereich Demokratieentwicklung.

Schulisches Engagement heißt für uns, dass wir Schule als Lebensort mit Chancengleichheit und dem Ziel „Eine Schule für alle“ entwickeln wollen. Heterogenität und Individualisierung, Inkusionund Integration sind bildungspolitische Herausforderungen. Alle Kompetenzen des Systems zu nutzen und Schule als (multiprofessionelles) Team demokratisch weiterzuentwickeln ist dabei unabdingbar. Hierbei gilt es, den Ausbau von Ganztag und die Kooperation mit außerschulischen Partner*innen für das Gesamtsystem Schule zu nutzen. Dazu sind alle innerschulischen Beteiligte in diesen Prozess mit einzubinden und für sich selbst genommen zu stärken.

Europäische Bildungspolitik: „Lernen in Europa“ – Lernen voneinander über bildungspolitische Rahmenbedingungen

Seit Jahren bieten wir Seminare in ganz Europa an, um über den Tellerrand hinaus zu blicken, für sich und im Sinne europäischer Einigung von- und füreinander zu lernen. Dazu gehören Finnland, Schweden, Südtirol, Schottland und Irland. Das Forum Eltern und Schule ist Mitglied im „Learning Teacher Network“, dem Gap Key Partner der UNESCO im Bereich sustainable developement – quality education.

Menschenrechte – Politische Kultur, Sozial- und Gesellschaftspolitik: Wir arbeiten seit Jahren mit einem kontinuierlichen Angebot an Veranstaltungen, Bildungsurlauben und Seminaren zu gesellschaftspolitischen Themen. Aktuelle Arbeitnehmer-, bzw. Gewerkschaftsthemen in Verbindung mit gesellschaftspolitischen Themen europaweit spielen dabei eine große Rolle.

Integration und Zuwanderung als gesellschaftliche und schulische Herausforderung (z. B. im Rahmen einer interkulturellen Schulentwicklung, aber auch einer im Rahmen politischer Bildung im Sinne gesellschaftlicher Transformation zu einer Migrationsgesellschaft) gehören genauso zu unserem Engagement wie die Stärkung der zivilgesellschaftlichen Kräfte und sozialer Bewegungen. Dazu gehören im Bereich von NGOs das Empowerment „bildungsferner“ Zielgruppen und Projekte im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

In den einzelnen Bereichen bieten wir umfangreiche Projekterfahrung, bewährte und neue Seminarangebote und Bildungsurlaube sowie Projektwochen zu vielfältigen Themen mit Schulen. Einen besonderen Stellenwert nehmen die unterschiedlichen Kooperationsformen mit der Vereins- und Bewegungsstruktur in NRW, aber auch europaweit ein.

Fortbildungen und Bildungsprozesse im Sinne einer Befähigung zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen in Schule und Gesellschaft sind damit unser Kernarbeitsfeld.